Show simple item record

dc.contributor.authorEngl A
dc.date.accessioned2018-12-07T09:55:57Z
dc.date.available2018-12-07T09:55:57Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.isbn978-3-8487-1485-8
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10863/7541
dc.description.abstractRegionen und Gemeinden als politische Handlungsträger fördern und ihre Zusammenarbeit über staatliche Grenzen hinweg wirksam stärken, ist das Potential, das hinter dem Begriff „Europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit“ steht. Das Buch untersucht Entstehung und Umsetzung des Instruments EVTZ und diskutiert kritisch, wie regional und lokal verankerte transnationale politische Handlungsräume zu einer europäischen Politik des Zusammenhalts und der Vielfalt beitragen können. Die Analyse umfasst den EVTZ Eurométropole Lille-Kortrijk-Tournai (Frankreich–Belgien), den EVTZ Ister-Granum (Ungarn-Slowakei), den EVTZ Euroregion Pyrénées-Méditerannée (Spanien-Frankreich) und den EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino (Österreich-Italien). Besonders berücksichtigt wird dabei die ethnische und sprachliche Vielfalt in Europas Grenzregionen, die neben wirtschaftlichen und sozialen Belangen ebenso die Entstehung von transnationalem Zusammenhalt und Solidarität entscheidend beeinflusst.en_US
dc.language.isodeen_US
dc.publisherNomosen_US
dc.relation.ispartofseriesSchriftenreihe der Europäischen Akademie Bozen, Bereich "Minderheiten und Autonomien";
dc.rights
dc.titleZusammenhalt und Vielfalt in Europas Grenzregionen: der Europäische Verbund für territoriale Zusammenarbeit in normativer und praktischer Dimensionen_US
dc.typeBooken_US
dc.date.updated2018-12-07T09:20:15Z
dc.language.isiDE-DE


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record